Historie
Dies ist die Geschichte der alten Generation Almansor's, die 1974 mit dem Kauf
der späteren Stamm-Mutterhündin Ch. Golden Star's Aimée begann. Nach einem
erfolgreichen Start in die Ausstellungskarriere fiel im April 1976 der erste Wurf im
Zwinger Almansor (beim A-Wurf war der Zwingername noch "Nachname") nach
Ch. Lorbas vom Meiendorf. Lorbas war nicht nur Deutscher Champion, sondern
einer der erfolgreichsten Rennrüden seiner Zeit (u.a. Deutscher Derby-Sieger
1973, Internationaler Derby-Sieger 1974, Bundesrennsieger 1974,
Verbandsrennsieger 1974).
home
Hunde
Ch. Almansor's Bugsy-Malone mit ihrer
Tochter Ch. Almansor's Funny-Girl
,
by Joachim Kiack
Im Jahre 1980 fiel der E-Wurf, aus dem ein Rüde, Ch. Almansor's Everett
Peabody, nach Polen ging und dort die Zucht (wie auch in der ehemaligen DDR)
wesentlich beeinflusste. Die Eltern des Wurfes waren der 1978 als erster aus
England importierte Rüde Ch. Bredand Percy Vere und Ch. Almansor's Bugsy-
Malone
.

1982 folgte der vorerst letzte Wurf im Zwinger Almansor's, der F-Wurf aus Ch.
Almansor's Bugsy-Malone nach Ch. Statesman of Silkstone, der im Besitz von
Frank Sampers (NL) stand.

Der E- und der F-Wurf wiesen bereits in die Richtung, die mit der Wiederaufnahme
der Zucht im Jahre 1993 (siehe unter "Hunde" Ch. Almansor's Ginger Ale und Ch.
Almansor's Gin Tonic) fortgesetzt wurde: Die Zucht von standardgerechten,
klassischen und wesensfesten Whippets mit englischem Einfluss. Der
"Rennfaktor" spielte keine Rolle mehr.
Ein Wort vorweg: Es ist nicht leicht, nach sehr langer Zeit alle Daten zusammen zu tragen,
deshalb handelt es sich bei den gezeigten Hunden auch nur um eine Auswahl. Wir haben
versucht, die wichtigsten Titel zu erwähnen, allerdings auf die unzähligen Landessieger-Titel
verzichtet.
Portrait
Nachdem sich der A-Wurf sehr
vielversprechend zeigte, folgte die
Wiederholung dieses Wurfes im Jahr
1977 (B-Wurf).

1978 fiel der C-Wurf aus Ch. Golden
Star's Aimée nach Ch. Chris vom
Kleinen Berg. Chris war auch ein
recht erfolgreicher Rennhund.

Auf den D-Wurf gehen wir hier nicht
weiter ein, da die Welpen in private
Hände abgegeben wurden und keiner
je ausgestellt oder auf der Rennbahn
eingesetzt wurde.